TV-PROGRAMM-TIPP
Unter Verdacht: Rückkehr

Am 07. September 2016 um 22:25 Uhr auf 3sat

Eine Produktion der EIKON Media für das ZDF in Zusammenarbeit mit Arte

Ein Polizeibeamter, wegen seiner Spielsucht im Visier der Internen Ermittlung,  wird ermordet. Bei ihren Ermittlungen trifft Eva Prohacek (Senta Berger) auf Eric Glasner (Ulrich Tukur), einen aus Afghanistan zurückgekehrten hochrangigen Polizeioffizier, und gerät dadurch zwischen die Fronten von Staatsschutz und afghanischen Islamisten im Vorfeld der Münchner Afghanistan-Konferenz...

TV-PROGRAMM-TIPP
UNTER VERDACHT - Betongold

Am 27. August 2016 um 20:15 Uhr im ZDF

Dr. Claus Reiter (Gerd Anthoff) hält im Rohbau des Erweiterungsflügels seines Polizeigebäudes beim Richtfest gerade eine kurze Ansprache an die Belegschaft hält, da kriegen seine Dienstuntergebenen Dr. Eva Maria Prohacek (Senta Berger) und André Langner (Rudolf Krause) die Leiche frei Haus: Der stellvertretende Bauamtsleiter stürzt aus dem neunten Stock. Ein Freitod ist rasch ausgeschlossen.Noch unter Schock beginnen sie mit den Ermittlungen.

Einen Trailer sehen Sie hier:

TV-PROGRAMM-TIPP
"Bottled Life"

Am Dienstag, 16. August 2016 um 20:15 Uhr auf arte.

Wie verwandelt man Wasser in Geld? Es gibt eine Firma, die das Rezept genau kennt: Nestlé. Dieser Konzern dominiert den globalen Handel mit abgepacktem Trinkwasser.

Der Schweizer Journalist Res Gehriger macht sich auf, einen Blick hinter die Kulissen des Milliardengeschäfts zu werfen.

Zur BOTTLED-LIFE-Website:

TV-PROGRAMM-TIPP
"Halbmondwahrheiten"

Am Freitag, den 12. August 2016 um 21:45 Uhr auf arte.

Über türkische Männer kursieren pauschale Bilder, zum Beispiel das der türkischen Paschas, die ihre Frauen daheim schlagen und ihre Ehre bis aufs Blut verteidigen, den Gebetskranz immer bei der Hand. Dass die Realität ganz anders aussehen kann, zeigt der Film "Halbmondwahrheiten".

Auch auf DVD in unserem Shop erhältlich:

TV-PROGRAMM-TIPP
"Herr Lenz reist in den Frühling"

am Mittwoch, den 20. Juli 2016 um 20:15 Uhr im Ersten

"Herr Lenz reist in den Frühling" ist eine berührende aber komplizierte Vater-Sohn-Beziehung. Eine Geschichte über die Schwierigkeit, akzeptiert zu werden und den Mut, Fragen zu stellen, ohne Angst vor den Antworten zu haben, sensibel inszeniert von Regisseur Andreas Kleinert.

Zur Produktion: