Das Aravis Massiv in Savoyen

Serie

  • Erstausstrahlung:
  • Länge: 30 Minuten
  • Regie: Alix Francois Meier
  • Sender: ZDF/Arte

Produktion

  • Eikon Südwest GmbH
  • Produktionsjahr: 2011
  • Produzent: Christian Drewing (EIKON), Thomas Feldkircher (Prisma Film)

Kontakt

  • Christian Drewing
  • EIKON Media GmbH
    Niederlassung Stuttgart
    Talstrasse 41
    70188 Stuttgart
  • Tel. 0711-2483455
  • drewing@eikon-film.de

Eine Produktion der EIKON SÜDWEST GmbH und Prisma Film- und Fernsehproduktion GmbH und ZDF in Zusammenarbeit mit ARTE gefördert von FERNSEHFONDS AUSTRIA und der Fernsehfilmförderung des FILMFONDS WIEN

Große Bergschluchten, hohe Bergplateaus, hängende Täler und extrem steile Felswände – so präsentiert sich das 20 km lange Aravis Massiv mitten in den Savoyen. Aus dieser atemberaubend schönen Region stammt ein Bewohner, der sich besonders stark mit seiner Heimat verbunden fühlt: Frankreichs Starkoch Marc Veyrat. Zu erkennen ist der 62jährige an dem typischen schwarzem Hirtenhut Hoch-Savoyens, den er nur nachts und in der Kirche absetzt. Seine Heimat spiegelt sich in seiner ausgezeichneten Kochkunst wieder. Wilder Thymian, Guter Heinrich und Bärenklau begann der Autodidakt in den 1980er Jahren erfolgreich in die Molekulargastronomie einzubeziehen. Bis heute geben die wilden Bergkräuter des Hochsavoyen seinen Kreationen ihren feinen, unverwechselbaren Geschmack.

Erreicht hat Marc Veyrat alles, was man sich in Frankreich „erkochen“ kann: zwei seiner Restaurants wurden mit jeweils 3 Michelin-Sternen ausgezeichnet, Gault Millau gab ihm für seine kreative Bergküche die Höchstnote, 20 von 20 Punkten. Doch ein schwerer Skiunfall 2006 hat sein Leben radikal verändert: eines seiner Restaurants musste er sofort verkaufen, das andere wird inzwischen von einem seiner Schüler geführt. Jetzt arbeitet der ehemalige Sternekoch an der Verwirklichung eines großen Traums: die Eröffnung eines 100% autark wirtschaftenden, ökologischen Restaurants in den Bergen Manigods.

Dabei helfen ihm Bauern aus der Region mit ihren biologischen Produkten wie die Familie Fournier. Auf ihrer Alm in 1.500 Metern Höhe, am Pic du Jalouvre, leben Michel und Carine Fournier mit ihren zwei Kindern und 30 Kühen von April bis Oktober. In ihrer Käseküche stellen sie Reblochon her, den typischen Käse des Savoyen. Die trockene Rinde hat eine graurosa bis gelborange Farbe. Sein Inneres ist sahnig und zerläuft, sobald man ihn anschneidet. Für Marc Veyrat gibt es keinen besseren Bio-Reblochon als den der Fourniers.

  • RegieAlix Francois Meier
  • ProduzentChristian Drewing (EIKON), Thomas Feldkircher (Prisma Film)
  • RedaktionPeter Allenbacher (ZDF/ARTE)