Das Waisenhaus für Wilde Tiere

Staffel II

Serie

  • Erstausstrahlung:
  • Länge: 40 x 50 Minuten
  • Regie: Max Stelzle, Tim Hübschle
  • Sender: SWR

Produktion

  • Eikon Südwest GmbH
  • Produktionsjahr: 2013
  • Produzent: Christian Drewing

Kontakt

  • Christian Drewing
  • EIKON Media GmbH
    Niederlassung Stuttgart
    Talstrasse 41
    70188 Stuttgart
  • Tel. 0711-2483455
  • drewing@eikon-film.de

In Koproduktion mit der Cosmos Factory und im Auftrag des SWR/ARD wird bereits die zweite Staffel vom Nachfolgeformat von "Eisbär, Affe & Co." von der Eikon Südwest GmbH realisiert.

Verlassene und verletzte Wildtiere der afrikanischen Savanne finden Zuflucht auf der "Harnas"-Farm in Namibia. Angetrieben von Tierliebe und Naturschutz kümmert sich eine namibische Familie mit ihrem Team um die Tiere und wird dabei von Freiwilligen aus aller Welt unterstützt.

Sie lernen auf der Farm ein beeindruckendes Afrika kennen, das die Zuschauer im Ersten in der Dokuserie hautnah miterleben können. Die rund 100 Quadratkilometer große Tierrettungsstation am Rand der afrikanischen Kalahari-Wüste ist Schauplatz der ARD-Doku-Serie "Das Waisenhaus für wilde Tiere".

Das Non-Profit-Unternehmen liegt in einer der grandiosen, wildtierreichen Grassteppen des südlichen Afrikas. Die Bewohner der Savanne sind so exotisch wie das Land: Löwen, Geparden, Leoparden, Antilopen, Paviane, Wildhunde. Obwohl es zahlreiche Schutzräume und Naturreservate in Namibia gibt, ist der Wildtierbestand durch die kommerzielle Nutzung des Landes gefährdet.

Die Harnas-Farm bietet Rettung und Schutz für bedrohte Tierarten. Jeden Freitag kommen auf Harnas freiwillige Helfer aus aller Welt, sogenannte "Volunteers", an. Die Tierdoku begleitet ihren Alltag. Unter Anleitung der Mitarbeiter von Harnas lernen sie die namibische Natur und ihre Tierwelt kennen. In den folgenden Wochen und Monaten überwinden sie Ängste, erleben die afrikanische Savanne und schließen mit Tieren Freundschaft. Beispielsweise beim Ausflug mit den Pavianen – Kratzer und Bisse inklusive.

Im Norden Namibias, vor den Toren des berühmten Etosha-Nationalparks, wird die ehemalige Jagdfarm "Naua Naua" ebenfalls zu einem Waisenhaus für wilde Tiere umgebaut. Auf "Okutala Etosha" leben bereits Giraffen, Zebras, eine Elefantenherde, verschiedene Antilopenarten.

Regelmäßig finden auf dem 27.000 Hektar großen Areal weitere verwaiste oder bedrohte Tiere ein neues Zuhause. Vor kurzem konnte die stattliche Löwin Sarabi gerettet werden, die beiden Leoparden Itaba und Matla wurden in ein riesiges, artgerechtes Territorium entlassen.

  • RegieMax Stelzle, Tim Hübschle
  • Musik/KompositionAndy Baum
  • ProduktionsleitungBarbara Weissenbeck
  • HerstellungsleitungMette Gunnar
  • ProduzentChristian Drewing
  • RedaktionSandra Dujmovic (SWR), Stefanie von Ehrenstein (SWR), Nicolas Caspar (SWR)