Seite teilen

Ganz schön malerisch

Wertheim am Main

Serie

  • Erstausstrahlung:
  • Länge: 30 Minuten
  • Regie: Joachim Auch

Produktion

  • Eikon Südwest GmbH
  • Produktionsjahr: 2006
  • Produzent: Christian Drewing

Kontakt

  • Christian Drewing
  • EIKON Media GmbH
    Niederlassung Stuttgart
    Talstrasse 41
    70188 Stuttgart
  • Tel. 0711-2483455
  • drewing@eikon-film.de

Eine Produktion der EIKON Südwest im Auftrag des SWR.

Das Besondere an Wertheim ist seine Lage: Es liegt direkt an der Mündung der Tauber in den Main. Von zwei Seiten begrenzen die beiden Flüsse die Altstadt. Die dritte Seite wird von einer mächtigen Burg beherrscht. Für alle, die mit und vom Fluss leben, ein idealer, wenn auch enger und hochwassergefährdeter Siedlungsplatz.
Jahrhunderte lang waren die Wertheimer deshalb vor allem Fischer, Flussschiffer und Händler. Die Fischerzunft ist seit über 500 Jahren nachweisbar. Die jüdische Gemeinde, die stark am Handel bis nach Rotterdam beteiligt war, lässt sich sogar noch weiter zurückdatieren. Und über allen thronte und herrschte das Wertheimer Grafen- und Fürstenhaus - bis in unsere Tage. Die mächtige Burgruine sowie das Schloss und das Kloster Bronnbach wurden erst vor wenigen Jahren an die Stadt und den Kreis verkauft.
Spätestens mit der Erfindung der Eisenbahn verlor Wertheim jedoch seine Bedeutung als Handelsstadt. Die neuen Industrie- und Machtzentren entstanden woanders. Wertheim geriet in eine fast vergessene Randlage. Ein wirtschaftlicher Niedergang war die Folge. Aber die Burg, Kloster und Altstadt blieben dadurch von den Veränderungen der Moderne verschont. Das ist immer gut für die Romantik. Die malerische Kulisse der Stadt zog Anfang des 20. Jahrhunderts berühmte Künstler wie Otto Modersohn an und lockt noch heute eine große Zahl von Touristen in die Altstadt. Wir greifen diese Besonderheiten Wertheims auf und begleiten einen der letzten Fischer auf den Main hinaus, begeben uns auf die Spuren der Wertheimer Juden, schauen einem Maler bei der Arbeit in den schönsten Winkeln der Altstadt über die Schulter und schlendern mit dem Sohn des letzten Kammerdieners durch Schloss und Kloster Bronnbach

  • RegieJoachim Auch
  • ProduzentChristian Drewing