Seite teilen

Montag Früh

Jeder stirbt für sich allein

Montag Früh
Montag Früh
Montag Früh
Montag Früh
Montag Früh
Montag Früh
Montag Früh

Serie

  • Erstausstrahlung:
  • Länge: 1,5 Minuten
  • Sender: Sat.1

Produktion

  • EIKON Nord GmbH
  • Produktionsjahr: 2016
  • Produzent: Thorsten Neumann

Kontakt

Eine Produktion der EIKON Nord im Auftrag von Sat.1 und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Was können zwei Menschen allein erreichen - im Kampf gegen Unrecht? Wenn alle Werte zerbrechen – und man den Eindruck hat: Irgendetwas muss ich doch tun?

So ging es Anna und Otto Quangel.

Sie lebten 1940 Deutschland unter der Nazidiktatur. Nur wenige versuchen, etwas gegen Hitler zu unternehmen. Der einfache Mechaniker und seine Frau wollen aus Anstand handeln, gegen die Machthaber, die andere Menschen unterdrücken.

Viele einzelne Postkarten legt er an auffälliger Stelle ab – sie lassen die Menschen aufhorchen. Bringen sie zum Nachdenken. Über Hitler und die Würde von Menschen. So erzählt es der Film „Jeder stirbt für sich allein“, der in dieser Woche im Kino anläuft. Die Botschaft: Jeder kann etwas gegen Unrecht tun.

Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit. Auch heute ist die Botschaft aktuell: Für Überzeugungen einstehen, bedeutet auch, für Menschen einzustehen, die unterdrückt werden.

Und ich finde, dass es heute viel einfacher ist, gegen die Rechtspopulisten zu handeln, gegen Ausgrenzungen - und für meinen Nächsten.

  • ModerationUte Schlemmer
  • KameraErik Hartung
  • ProduktionsassistenzKatja Kersting
  • ProducerIris Macke
  • ProduzentThorsten Neumann

Was uns antreibt

“Wir erzählen von Gott und der Welt. Denn wer Gott und Welt zusammen sieht, erlebt überraschende Perspektiven.“

Ute Schlemmer, Moderatorin und Fernsehpastorin