Schuldnerberichte

Dokumentation

  • Erstausstrahlung:
  • Länge: 90 Minuten
  • Regie: Stefan Hayn

Produktion

  • Eikon Südwest GmbH
  • Produktionsjahr: 2004
  • Produzent: Almut Röhrl

Kontakt

  • Christian Drewing
  • EIKON Media GmbH
    Niederlassung Stuttgart
    Talstrasse 41
    70188 Stuttgart
  • Tel. 0711-2483455
  • drewing@eikon-film.de

Eine Produktion der EIKON Südwest in Zusammenarbeit mit der Landesarbeitsgemeinschaft Schuldner- und Insolvenzberatung Berlin e. V. Gefördert durch die Medien- und Film Gesellschaft Baden-Württemberg mbH.

Es geht um die Ver- bzw. Überschuldung von privaten Haushalten, d.h. von Privatpersonen, die einer Arbeit nachgehen oder sich selbständig gemacht haben und damit gescheitert sind. Die Gründe für die steigende Anzahl von verschuldeten Personen sind nicht nur in der jeweils schwierigen persönlichen Situation des Einzelnen zu suchen. Grund der privaten Krisen sind auch die gesellschaftlichen Veränderungen vor allem der letzten 12 Jahre – seit der „Wende“.
Der Film erzählt sieben Geschichten, stellt sieben unterschiedliche Personen vor. Grundlage der Schuldnerberichte sind anonymisierte Interviews, die als Texte verdichtet und anschließend filmisch „inszeniert“ wurden. So bleibt die filmische Übersetzung für den Zuschauer als beabsichtigte Verfremdung sichtbar.
Der Film steht in einer Tradition von Filmen, die nicht fertigen Genrevorstellungen gehorchen, sondern auf die dokumentarische und fiktionale Qualität jeder einzelnen filmischen Aufnahme setzen. „SCHULDNERBERICHTE – Privatverschuldung in Berlin“ liefert „von innen heraus“ einen Gegenvorschlag und zeigt, was Dokumentarfilm heute auch sein kann.

  • RegieStefan Hayn
  • AutorStefan Hayn
  • KameraBernadette Paassen
  • Musik/KompositionKlaus Barm
  • TonKlaus Barm
  • ProduktionsleitungAnja-Christin Remmert, Benedikt Berg-Walz
  • ProduzentAlmut Röhrl
  • RedaktionEbbo Demant (SWR), Frank Hertwig (SWR)
  • DarstellerDarsteller Der Journalist: Renate Lorenz Die alleinerziehende Mutter: Bernadette Paassen / Susanne Schmiechen, Der Rentner: Günter Ruckwärts, Der Malermeister: Jörg Wietrzynski, Der Computerfachmann: Stefan Heidinger, Die Wirtschaftskauffrau: Ute Algermissen, Der Spielsüchtige: Sandro Gemmingen