Seite teilen

So gesehen - Gedanken zur Zeit

Freie Wahlen

So gesehen - Gedanken zur Zeit
So gesehen - Gedanken zur Zeit
So gesehen - Gedanken zur Zeit

Serie

  • Erstausstrahlung:
  • Länge: 1,5 Minuten
  • Sender: Sat.1

Produktion

  • EIKON Nord GmbH
  • Produktionsjahr: 2015
  • Produzent: Thorsten Neumann

Kontakt

Eine Produktion der EIKON Nord im Auftrag von Sat.1 und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Was für eine Auswahl, was für eine Freiheit! Mit so einem Wahlzettel bestimmten die Bürger der DDR vor 25 Jahren das erste Mal frei ihr Parlament. Diese Volkskammerwahl 1990 war die erste und einzige demokratische in der DDR. Plötzlich hatte jeder ein echtes Stimmrecht. Durfte geheim wählen. Die totalitäre SED hatte ihre Macht verloren.

Fast 12 Millionen Menschen gingen damals zu den Wahlurnen. 93,4 Prozent der Bürgerinnen und Bürger nahmen ihr Recht auf Freiheit wahr. Sie hatten die Wahl. Heute ist die niedrige Wahlbeteiligung manchmal zum Heulen.

In Deutschland haben in den letzten Wochen viele Menschen mit Demonstrationen ihr Misstrauen in die Demokratie gezeigt.  Ich halte das für gefährlich. Denn diese Menschen greifen unseren Staat und unser Gemeinwesen an, statt sich aktiv einzubringen. Dabei ist es dieser Staat, der uns allen Freiheit gewährt und  uns schützt.


Diese Freiheit fördert Talente. Wer frei ist zu wählen, kann mitmachen, kann auch entdecken, wo er oder sie am besten sich beteiligen kann am Gemeinwohl. Gott hat mich einzigartig geschaffen. Und ob privat oder öffentlich: Jeder kann mit seinen Gaben viel bewirken und sich einmischen.

  • ModerationBischof Ulrich
  • KameraErik Hartung
  • ProducerIris Macke
  • ProduzentThorsten Neumann
  • RedaktionChristian Engels, EKD
  • DanksagungenUnter freundlicher Genehmigung zur Nutzung des Fotos aus dem Bundesarchiv 183-1990-0312-021, Fotograf: o.Ang

Was uns antreibt

“Oft ist es überraschend, wie aktuell die biblischen Botschaften sind - und wie sie uns mitten im Alltag neue Perspektiven aufzeigen können.“

Bischof Ulrich