So gesehen - Gedanken zur Zeit

Karfreitag

So gesehen - Gedanken zur Zeit
So gesehen - Gedanken zur Zeit
So gesehen - Gedanken zur Zeit
So gesehen - Gedanken zur Zeit
prev next

Serie

  • Erstausstrahlung:
  • Länge: 1 Minuten
  • Sender: Sat.1

Produktion

  • EIKON Nord GmbH
  • Produktionsjahr: 2013
  • Produzent: Thorsten Neumann

Kontakt

Eine Produktion der EIKON Nord im Auftrag von Sat.1 und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Geht es nach dem Gesetz - dann hören Sie bald nichts. Am Montag beginnt die christliche „Stille Woche" vor Ostern. Ihr Zielpunkt ist Karfreitag. Da denken Christen an Jesu Tod. In vielen Regionen Deutschlands ist laute Musik in Discos und auf Festen verboten. Doch dagegen protestieren verschiedene Gruppen. Ihr Argument: Wir lassen uns nicht per Gesetz das Feiern verbieten! Christen halten dagegen: Diesen freien Freitag für alle gibt es nur, weil Karfreitag ist.

Was bedeuten uns die christlichen Feiertage? Klar, unsere Kultur ist christlich geprägt, deswegen haben wir Weihnachten, Ostern und Pfingsten frei. Je nach Bundesland gibt es 6 bis 11 religiöse Feiertage, die ansonsten normale  Werktage wären.

Ich finde es wichtig, diese Traditionen zu pflegen. Sie zeigen uns, wo wir herkommen. Und sie zeigen: das Leben hat einen Rhythmus - laut und leise, schnell und langsam. Wie aus- und einatmen. Karfreitag ist für Christen ein Tag der Trauer: Jesus ist gestorben. Aber niemand verlangt, dass am Karfreitag alle traurig sein müssen. Der Gesetzgeber gibt diesem Tag einen besonderen Schutz. Aus Rücksicht auf die, denen der Karfreitag wichtig ist. Und alle können da Ruhe tanken - bevor es Ostern fröhlich wird.

  • ModerationBischof Ulrich
  • KameraErik Hartung
  • ProducerIris Macke
  • ProduzentThorsten Neumann
  • RedaktionChristian Engels, EKD

Was uns antreibt

“Wer lebt, stellt Fragen. "So gesehen" beleuchtet diese Fragen im Licht der Weisheit der Bibel.“

Bischof Ulrich