So gesehen - Gedanken zur Zeit

O du fröhliche

So gesehen - Gedanken zur Zeit
So gesehen - Gedanken zur Zeit
So gesehen - Gedanken zur Zeit
So gesehen - Gedanken zur Zeit
So gesehen - Gedanken zur Zeit
prev next

Serie

  • Erstausstrahlung:
  • Länge: 1,5 Minuten
  • Sender: Sat.1

Produktion

  • EIKON Nord GmbH
  • Produktionsjahr: 2018
  • Produzent: Thorsten Neumann

Kontakt

Eine Produktion der EIKON Nord im Auftrag von Sat.1 und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Bei diesem Lied ging mir schon als kleiner Junge das Herz auf: O du fröhliche, o du selige, gnadenbringende Weihnachtszeit! Da singe ich dann auch gern mal laut mit!

Vor rund 200 Jahren schreibt Johann Daniel Falk dieses Lied. Heute hätte er seinen 250. Geburtstag gefeiert. Er lebt damals in Weimar. Die Lage ist katastrophal. Napoleons Soldaten wüten, die Menschen leben mit Mord und Gewalt. Vier von Falks eigenen Kindern  sterben an Typhus, und Tag für Tag sieht Falk Waisenkinder, die allein auf der Straße leben.

Johann Daniel Falk und seine Frau nehmen sie bei sich auf, geben ihnen ein geregeltes Leben, unterrichten sie und feiern mit ihnen Gottesdienst. Daraus entsteht  später die Diakonie.

Welt ging verloren, Christ ist geboren – freue dich, du Christenheit! Das ist ein Bekenntnis, eine Haltung, eine Hoffnung: Auch in einer scheinbar verlorenen Welt können wir mit Herz und Mitgefühl Menschenleben retten. Weihnachten bringt Licht ins Dunkel.

  • ModerationBischof Ulrich
  • KameraErik Hartung
  • ProducerIris Macke
  • ProduzentThorsten Neumann
  • RedaktionChristian Engels, EKD

Was uns antreibt

“Oft ist es überraschend, wie aktuell die biblischen Botschaften sind - und wie sie uns mitten im Alltag neue Perspektiven aufzeigen können.“

Bischof Ulrich