So gesehen - Gedanken zur Zeit

Srebrenica

So gesehen - Gedanken zur Zeit
Foto mit freundlicher Genehmigung: Almir Dzanovic, CC BY-SA 3.0
So gesehen - Gedanken zur Zeit
Bischof Ulrich
So gesehen - Gedanken zur Zeit
Foto mit freundlicher Genehmigung: Paul Katzenberger, CC BY-SA 3.0

Serie

  • Erstausstrahlung:
  • Länge: 1,5 Minuten
  • Sender: Sat.1

Produktion

  • EIKON Nord GmbH
  • Produktionsjahr: 2015
  • Produzent: Thorsten Neumann

Kontakt

Eine Produktion der EIKON Nord im Auftrag von Sat.1 und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

8000 Tote waren es. Muslimische Jungen und Männer, ermordet von fanatisierten Serben. Das geschah vor 20 Jahren in Srebrenica.

Mich macht dieser Völkermord immer noch sprachlos. Was sind das für Menschen, die bei der Ermordung Tausender mitmachen? Waren sie nicht auch einmal ganz gewöhnliche Nachbarn, Kollegen, vielleicht sogar Freunde? Und plötzlich morden sie – für ein Stück Land, für ihre Überzeugung?

Und wir hier? Wir haben zugesehen: einfach zugesehen. Die europäischen Länder haben nicht überzeugend eingegriffen. Bei der Erinnerung daran kann man fast den Glauben an die Menschen verlieren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Menschen schon böse geboren werden. Aber was hier auf der Erde geschieht – dafür sind wir verantwortlich.

Und Gott hat uns wichtige Werkzeuge für unser Zusammenleben gegeben: Mut und Kraft zum Frieden. Wir alle können dazu beitragen, dass die Welt friedlicher wird. In unserem eigenen Umfeld und in anderen Ländern. Damit so etwas wie in Srebrenica nie wieder passiert.

  • ModerationBischof Ulrich
  • KameraErik Hartung
  • ProducerIris Macke
  • ProduzentThorsten Neumann
  • RedaktionChristian Engels, EKD

Was uns antreibt

“Oft ist es überraschend, wie aktuell die biblischen Botschaften sind - und wie sie uns mitten im Alltag neue Perspektiven aufzeigen können.“

Bischof Ulrich