So Gesehen - Talk am Sonntag

Helmut Lotti

So Gesehen - Talk am Sonntag
So Gesehen - Talk am Sonntag
So Gesehen - Talk am Sonntag
So Gesehen - Talk am Sonntag
prev next

Serie

  • Erstausstrahlung:
  • Länge: 20 Minuten
  • Sender: Sat.1

Produktion

  • EIKON Nord GmbH
  • Produktionsjahr: 2016
  • Produzent: Anna Reinecke

Kontakt

Eine Produktion der Eikon Nord im Auftrag von Sat.1 und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

„Für die Welt hoffe ich, dass wir versuchen, einander zu verstehen.“

Mehr als 13 Millionen Alben hat der Belgier verkauft, weltweit ist er ein Star. Doch in den vergangenen Jahren war Helmut Lotti abgetaucht. „Ich war nur außerhalb Belgiens verschwunden. Ich habe in Belgien immer noch weiter gearbeitet. Aber ich brauchte mal eine Pause“, erklärt der Sänger seine Auszeit. „Ich wollte nur nachdenken. Ruhe brauchte ich nicht. Ich finde, es ist keine Arbeit, was ich mache. Ich habe immer Spaß daran.“ Seine Rückkehr auf die internationale Bühne feiert Helmut Lotti mit dem passenden Albumtitel „The Comeback“ und mit einem neuen Look. „Jetzt sehe ich aus, wie ich eigentlich vor 10 Jahren schon hätte aussehen müssen“, gibt Lotti zu. Er hat viele Jahre ein Toupet getragen und sich nie wirklich wohl damit gefühlt. „Wir müssen manchmal lernen, ‚Nein‘ zu sagen. Und eine gewisse Dosis Egoismus ist nicht schlecht im Leben.“ Das hat Helmut Lotti für sich erkannt. „Es ist mir ganz wichtig, dass meine Bühnenpersönlichkeit und meine richtige Persönlichkeit im Alltag sich sehr ähnlich sind. Ich hatte den Eindruck, das lief ein bisschen auseinander. Und das will ich nicht. Ich will noch gerne sehr lange singen, sehr lange und oft auf der Bühne stehen und die Leute glücklich machen, aber dabei soll ich selber auch glücklich sein.“

Auf seinem neuen Album widmet Helmut Lotti sich musikalisch den Themen Glaube, Hoffnung und Liebe. „Das sind Sachen, die wichtig sind im Leben“, findet der Sänger. „Ich glaube an Positivität, ich glaube an Liebe zwischen Menschen, Liebe für unsere Umwelt, Liebe für die Natur.“ Und er glaubt an Gott: „Ich glaube, dass Gott die Perfektion ist. Ich glaube, dass es etwas Höheres gibt, denn es gibt zu viel Perfektion in der Natur.“

  • ModerationJulia Scherf
  • KameraAndré Dekker
  • KameraErik Hartung
  • SchnittDaniel Probst
  • LichtMichael Menke
  • TonSebastian Jung
  • MaskenbildFenja Kothé
  • AufnahmeleitungSusanne Gerriets
  • ProducerMareike Manecke
  • ProduzentAnna Reinecke
  • RedaktionChristian Engels, EKD
  • RedaktionMichael Marx, Sat.1
  • MitarbeitCaroline Schmidt

Was uns antreibt

“Jeder Mensch hat eine spannende Geschichte, eine einzigartige Sicht auf das Leben. Darüber möchte ich mit meinen Gästen sprechen.“

Julia Scherf, Moderatorin