Seite teilen

So Gesehen - Talk am Sonntag

Karsten Dusse

So Gesehen - Talk am Sonntag
So Gesehen - Talk am Sonntag
So Gesehen - Talk am Sonntag
So Gesehen - Talk am Sonntag
prev next

Serie

  • Erstausstrahlung:
  • Länge: 20 Minuten
  • Sender: Sat.1

Produktion

  • EIKON Nord GmbH
  • Produktionsjahr: 2016
  • Produzent: Anna Reinecke

Kontakt

Eine Produktion der Eikon Nord im Auftrag von Sat.1 und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Karsten Dusse ist Pilot, Rechtsanwalt und Autor. Als Jurist stand er schon viele Male vor der Kamera, saß bei Barbara Salesch im Gerichtssaal und erklärt den Zuschauern von „Verklag mich doch“ die deutsche Rechtssystematik mit einer Prise Humor. „Für mich müssen Gesetze das Leben vereinfachen. Und wenn sie das nicht tun, dann haben sie ihren Sinn verfehlt. Ich finde das Wahnsinn, wie lebensfremd Lebenssachverhalte dargestellt werden können.“ Bei den meisten Streitigkeiten vor Gericht ginge es vor allem um Emotionen. „Bei uns Juristen ist es ja so, dass du mit einer sachlichen Thematik versuchst, emotionale Sachen zu lösen“, sagt Dusse aus Erfahrung. Ihn wundert besonders, dass man manche Dinge erläutern muss, die in unserer Gesetzgebung klar geregelt sind: „Dass der Islam zu Deutschland gehört, ist völlig selbstverständlich, weil wir Religionsfreiheit haben. Der gehört genauso zu Deutschland wie Hinduismus oder das Judentum.“ Karsten Dusse setzt sich vor allem mit der Diskussion um das Asylrecht in Deutschland auseinander: „Ich finde, dass wir in der luxuriösen Lage sind, eine tolle Verfassung, ein ganz tolles Grundrecht zu haben, weil ganz klar das Asylrecht geregelt ist. Da steht drin: Politisch Verfolgte genießen Asyl. Das sind vier Worte. Da muss man gar nicht weiter drüber reden. Mehr Mitmenschlichkeit kann man als Staat gar nicht zeigen.“ Gerade zu Weihnachten sollten wir uns daran erinnern, dass auch Jesus ein Flüchtlingskind war. Karsten Dusse besinnt sich in dieser Zeit: „Die Feste, die wir feiern, jetzt gerade auch zur Weihnachtszeit, alles, was mit Weihnachten zu tun hat, handelt ja davon, dass man mitmenschlich ist und dass man sich um Schwächere kümmert.“

  • ModerationJulia Scherf
  • KameraAndré Dekker
  • KameraErik Hartung
  • SchnittDaniel Probst
  • LichtMichael Menke
  • TonSebastian Jung
  • MaskenbildFenja Kothé
  • AufnahmeleitungSusanne Gerriets
  • ProducerMareike Manecke
  • ProduzentAnna Reinecke
  • RedaktionChristian Engels, EKD
  • RedaktionMichael Marx, Sat.1

Was uns antreibt

“Jeder Mensch hat eine spannende Geschichte, eine einzigartige Sicht auf das Leben. Darüber möchte ich mit meinen Gästen sprechen.“

Julia Scherf, Moderatorin