„Der Fall“ ist das Gesellschafts-Crime-Format von funk Journalistisch-investigativ berichten unsere Hosts aus Gerichtssälen und von Tatorten. Dabei geht es nicht nur um das Motiv für eine Tat. „Der Fall“ fragt nach unseren gesellschaftlichen Realitäten: Warum gibt es immer noch eine gefühlte Mitschuld an einem Verbrechen? Warum müssen so oft die Opfer weichen und nicht die Täter:innen? Gerade für junge Frauen sind das zentrale Fragen. https://www.youtube.com/c/DerFall

Unsere Hosts sind die Ärztin und Journalistin Nemi El-Hassan, die Investigativ-Journalistin Yannah Alfering, die Rechtsanwältin Xenia Verspohl, der Gerichtsreporter Miguel Helm und der Tech-Journalist Daniel Laufer. Die anerkannte Kriminalpsychologin Lydia Benecke hilft in «Der Fall» in die Köpfe von Täter:innen zu blicken, deren Psyche zu verstehen und die Taten einzuordnen. Gesellschafts-Crime heißt für das Team von «Der Fall», gefühlten und konkreten Ungerechtigkeiten auf den Grund zu gehen.

Zur ersten Folge:
Zwei Polizisten haben im Dienst Sex mit einer Frau. Mit einer Frau, die die Beamten in Polizeigewahrsam hatten. Sie spricht von Vergewaltigung, die Männer von einvernehmlichen Geschlechtsverkehr. Nun muss das Gericht entscheiden, wessen Wort mehr wiegt. Nemi El-Hassan hat für das neue Gesellschafts-Crime-Format “Der Fall“ die Verhandlung begleitet. Die Verhandlung über eine Tat, die – so das Gericht – das Vertrauen in die Integrität der Polizei erheblich beeinflussen kann.

Im Polizeidienst: Sex oder Verwaltigung?