Serie/Reihe

30 Minuten Deutschland – Justice Teures Straßenpflaster - wenn Anwohner zahlen müssen

Synopsis

Ein Rentner bangt um sein Haus, in dem er eigentlich seinen Lebensabend verbringen wollte. Der Grund: Die Straße, in der er wohnt, wurde saniert. Nun soll er mehr als 20.000 Euro Anliegergebühren für eine erneuerte Straße zahlen, die der 86-Jährige selbst gar nicht mehr mit dem Auto befährt.

Manche Kommunen erheben Straßenausbaubeiträge, manche nicht. Wie gerecht ist diese Regelung? Und wer soll für kaputt gefahrene Straßen letztlich aufkommen?

Format: Serie/Reihe
Erstausstrahlung: 16.04.2018
Länge: 30 Minuten
Sender: RTL
Produktion: EIKON Hamburg
Produktionsjahr: 2018
Produzent: Thorsten Neumann

Stab & Darsteller
Moderation
Julia Scherf
Autor*in
Caroline Schmidt
Kamera
Erik Hartung, Claas de Buhr
Schnitt
Daniel Probst
Animation
Tina Obladen
Produktionsleitung
Susanne Gerriets
Produzent*in
Thorsten Neumann
Redaktion
Stefan Suchalla
Kontakt

Thorsten Neumann
Springeltwiete 5
20095 Hamburg
Tel. 040/3006187-0
mail@eikon-nord.de

Mehr zum Thema

Haus und Grund Zentralverband

Verband Deutscher Grundstücksnutzer

Verein „STOP von Straßenausbaubeiträgen in Deutschland“ e. V.

Info-Blatt und Stellungnahme vom ADAC (aus dem Jahr 2010):

Weitere Folgen

30 Minuten Deutschland – Justice

Die Mühlen der Justiz – der lange Kampf um Gerechtigkeit

30 Minuten Deutschland – Justice

Gaffer - die grausame Welt der Schaulustigen

30 Minuten Deutschland – Justice

Kurze Nase, nackte Haut – Haustiere vor Gericht

30 Minuten Deutschland – Justice

Störenfriede und Querulanten – der ganz normale Wahnsinn vor Gericht

30 Minuten Deutschland – Justice

Gefängnis statt Geldstrafe – sind Ersatzfreiheitsstrafen gerecht?