Reportage/Dokumentation

37 Grad – Jenseits der Worte Kinder gehörloser Eltern

Synopsis

Produktion der EIKON Media im Auftrag des ZDF

Die Wahrscheinlichkeit, dass Gehörlose hörende Kinder bekommen, liegt bei 90 Prozent. Der Film befasst sich mit den beiden Welten, in denen sich Hörende und Gehörlose bewegen.

Ein hörendes Kind unterscheidet sich gravierend von seinen Eltern, weil es hören kann. Das verunsichert die Eltern stark im Umgang mit dem Kind und der Wahl der Kommunikation. Die Gehörlosigkeit der Eltern führt dazu, dass sie ihr Kind nur eingeschränkt wahrnehmen. Auf beiden Seiten entstehen dadurch Unsicherheiten. Das hörende Kind wächst in einer gehörlosen Welt auf und macht nach und nach die Erfahrung, dass es sich von seinen Eltern unterscheidet. Es lebt in zwei Welten.Mit der Zeit gerät das Kind in eine Rolle des Pendlers und Vermittlers zwischen diesen beiden Welten. Das verlangt viel Verantwortung und Selbstbewusstsein. Die Eltern verstehen oftmals nicht, was das Kind in der hörenden Kultur erlebt. Sie fühlen sich ausgeschlossen.

Format: Reportage/Dokumentation
Erstausstrahlung: 23.03.2004
Länge: 30 Minuten
Sender: ZDF
Produktion: EIKON Berlin
Produktionsjahr: 2004
Produzent: Ulli Pfau

Stab & Darsteller
Regie
Katrin Wegner
Autor
Katrin Wegner
Kamera
Frank Gutsche
Produzent*in
Ulli Pfau
Redaktion
Hanne Huntemann, ZDF
Kontakt

Ulli Pfau
EIKON Media GmbH
Film- und Fernsehproduktion
Bergmannstrasse 102
10961 Berlin
Tel. +49-(0)30-695 372-0
info@eikon-film.de

Mehr zum Thema

ZDF 37 Grad: Jenseits der Worte – Kinder gehörloser Eltern
Weitere Informationen finden Sie in unserem Shop.

Ähnliche Produktionen

Sie sündigen für uns

Die Stars und ihre Affären

Leschs Kosmos

Spektakuläre Aussicht - Hausbau auf dem Mond

Liebe, Tod, Unsterblichkeit

Die geheimen Wege des „Doktor Schiwago“