Serie/Reihe

Justice Heimatfront

Synopsis

30 Minuten Deutschland – Justice

103 deutsche Soldaten sind seit 1992 bei Auslandseinsätzen ums Leben gekommen. Und wer eine Verwundung überlebt hat, trägt oft einen lebenslangen Kampf aus. Viele leiden unter PTBS, der posttraumatischen Belastungsstörung. Sie bricht oft erst aus, wenn sie wieder zuhause sind. Das Zuhause wird für sie zur Heimatfront.

Wie viele aktive und ehemalige Soldaten in ständiger Alarmstimmung leben, ist unbekannt. Sie bringen ihre Kinder in die Schule, gehen einkaufen und vermuten doch hinter jeder Ecke einen Gegner.

Einer von ihnen ist Sanitätsfeldwebel N. Plötzlich auftretende Schlaflosigkeit, Alpträume, durch fehlende Regeneration schwindende Fitness, Zusammenbruch. Kampf gegen sich selbst, gegen die deprimierende Erkenntnis der unsichtbaren Beschädigung. Und dann die bohrende Frage: Wie soll ich meine Familie ernähren, wenn ich nicht mehr arbeiten kann?

Dabei liebt Sanitätsfeldwebel N. seinen Beruf. Wenn die Sirene im Lager seine Kameraden warnt, im Bunker Schutz vor Raketen zu suchen, springt er als Mitglied der „Schnellen Reaktionskräfte“ auf das Fahrzeug und fährt den Angreifern entgegen. Im Kosovo 1999 wird er lebensgefährlich verwundet, kämpft sich aber in sein Leben und seine Berufung zurück. Er meldet sich für den Einsatz in Afghanistan. Holt verwundete Kameraden unter Beschuss aus der Gefahrenzone, immer wieder. Mit 15 dokumentierten Gefechtseinsätzen dürfte er zurzeit der kampferfahrenste Bundeswehrsoldat sein. 

Und heute ist er krank. Doch wie bei vielen Veteranen greift bei ihm das Soldatenversorgungsgesetz nur unzureichend. Wird er Klage einreichen gegen seinen Arbeitgeber, die Bundesrepublik Deutschland? 

Ein Film über den inneren Konflikt, aus Loyalität zum Dienstherrn die gesetzlich vorgesehene Fürsorge (nicht) einzufordern.

Format: Serie/Reihe
Erstausstrahlung: 07.04.2014
Länge: 30 Minuten
Sender: RTL
Produktion: EIKON Hamburg
Produktionsjahr: 2014
Produzent: Thorsten Neumann

Stab & Darsteller
Moderation
Julia Scherf
Autor*in
Knut Beulich, Thorsten Neumann
Kamera
Bernadette Paassen, Erik Hartung, Knut Beulich
Schnitt
Daniel Probst
Musik/Komposition
Christoph M. Kaiser
Animation
Tina Obladen
Produktionsleitung
Susanne Gerriets
Produzent*in
Thorsten Neumann
Redaktion
Stefan Suchalla
Kontakt

Thorsten Neumann
Springeltwiete 5
20095 Hamburg
Tel. 040/3006187-0
mail@eikon-nord.de

Mehr zum Thema

Bund deutscher Veteranen
Hilfe für Soldaten, die im Auslandseinsatz waren. Der BDV verfügt über Ansprechpartnern im ganzen Land.

Weitere Folgen

Justice

Kampf gegen Krebs und Krankenkasse. Welche Rechte haben Patienten?

Justice

Für immer arm - wie der Staat Behinderten in die Tasche greift

Justice

Gnadenlose Baugesetze - Omi soll ihr Haus abreißen!

Justice

Die tödliche Dosis - Sterbehilfe in Deutschland

Justice

Schule? Nein Danke! - Familien gegen Schulpflicht

Justice

Mordprozess ohne Leiche

Justice

Gefängnis ohne Zaun und Gitter

Justice

Tod im Krankenhaus

Justice

Die toten Seehunde von Sylt

Justice

Die harte Hand – Schwierige Jugendliche in geschlossenen Heimen

Justice

Trennungskrieg