Serie/Reihe

Kloster Wiblingen

Synopsis

Eine Produktion der EIKON Südwest im Auftrag des SWR.

Kostbarer als Gold und Edelsteine war der Schatz, den die Brüder Otto und Hartmann von Kirchberg von ihrer Reise ins Heilige Land mitbrachten: Splitter vom Kreuze Jesu. Um diese Reliquien zu hüten und zu verehren, gründeten sie 1093 das Benediktiner-Kloster Wiblingen vor den Toren Ulms.
Schon bald galt Wiblingen als "Heiliges Kloster" und zog zahllose Pilger an.
"Welch wunderschöne Kirche" rief Württembergs König Friedrich, als er 1807 das Kloster in seinen Besitz nahm und die Mönche vertreiben ließ. Auch die umgebenden Klostergebäude mit der bedeutenden Rokoko-Bibliothek im Zentrum gefielen ihm ausnehmend gut. Er beschloss, sie zum würdigen Wohnsitz für seinen Bruder Heinrich zu bestimmen.
Heute steht Wiblingen allen Besuchern offen und zählt zu den herausragenden Kulturschätzen Süddeutschlands.

Format: Serie/Reihe
Ausstrahlung: 06.01.2005
Länge: 30 Minuten
Sender: Regie: Winfried Lachauer
Produktion: EIKON Stuttgart
Produktionsjahr: 2005
Produzent: Christian Drewing

Stab & Darsteller
Regie
Winfried Lachauer
Produzent*in
Christian Drewing
Kontakt

Christian Drewing
EIKON Media GmbH
Niederlassung Stuttgart
Talstrasse 41
70188 Stuttgart
Tel. 0711-2483455
drewing@eikon-film.de

Weitere Folgen

Das Grafschaftsmuseum in Wertheim

Schloss Mergentheim

Das Freilichtmuseum in Beuren

Sea Life Konstanz