Serie/Reihe

So gesehen – Gedanken zur Zeit Zwischen den Jahren

Synopsis

Eine Produktion der EIKON Nord im Auftrag von Sat.1 und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Guten Rutsch!Wer Ihnen das jetzt wünscht, hat nicht etwa Angst, dass Sie auf die Nase fallen. Manche leiten es vom hebräischen Wort „Rosch“ ab. Und das heißt „Anfang“. Rosch haschanah ist der jüdische Jahresbeginn, das Neujahr.  Unser „guter Rutsch“ meint also: hab einen guten Start ins neue Jahr! Denn das alte ist fast vergangen, das neue beginnt erst. Ich nehme mir zwischen den Jahren Zeit, um zurückzuschauen. Ich hatte Höhen und Tiefen 2012. Meine erste Enkelin wurde geboren, ein kleines Menschenwunder. Ich freue mich, dass wir hier bei uns im Norden eine neue große evangelische-lutherische  Landeskirche gegründet haben. Ich bin in diesem Jahr aber auch wieder mal daran gescheitert, mehr Energie und Zeit für Familie und Freunde zu haben. Und für mich. Zeit ist ein Geschenk von Gott. Mit dem Ende eines Jahres gebe ich meine gelebte Zeit an Gott zurück. Mit aller Freude, aber auch allen Enttäuschungen. So gehe ich mit freiem Kopf ins neue Jahr. Guten Rutsch!

Format: Serie/Reihe
Erstausstrahlung: 29.12.2012
Länge: 1,5 Minuten
Sender: Sat.1
Produktion: EIKON Hamburg
Produktionsjahr: 2012
Produzent: Thorsten Neumann

Stab & Darsteller
Moderation
Bischof Ulrich
Kamera
Erik Hartung
Producer*in
Iris Macke
Produzent*in
Thorsten Neumann
Redaktion
Christian Engels, EKD
Kontakt

Iris Macke
Springeltwiete 5
20095 Hamburg
Tel. 040/3006187-0
mail@eikon-nord.de

“Wer lebt, stellt Fragen. "So gesehen" beleuchtet diese Fragen im Licht der Weisheit der Bibel.“

Bischof Ulrich
Weitere Folgen

So gesehen – Gedanken zur Zeit

Weihnachten

So gesehen – Gedanken zur Zeit

Weihnachtskrippe

So gesehen – Gedanken zur Zeit

Sterne

So gesehen – Gedanken zur Zeit

Flüchtlingslager

So gesehen – Gedanken zur Zeit

Weltwärts

So gesehen – Gedanken zur Zeit

Steuern zahlen

So gesehen – Gedanken zur Zeit

Erntedank

So gesehen – Gedanken zur Zeit

Inklusion