Serie/Reihe

So gesehen – Gedanken zur Zeit Weihnachten

Synopsis

Eine Produktion der EIKON Nord im Auftrag von Sat.1 und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Predigtvorbereitung fürs Fest. Weihnachten ist bei uns Kirchenarbeitern die Hochsaison, ähnlich wie das Osterfest. Fünf bis sechs Gottesdienste gestalten viele Pastoren in wenigen Tagen. Und dann will ich natürlich noch Zeit für meine Familie haben. Den Baum zu schmücken ist mein Job. Und dann die Frage: Was wollen wir essen, wann besuchen wir wen? Wer nimmt Oma? Und die Geschenke? Das Fest artet leicht mal in Stress aus. Aber ganz ehrlich: Es wird doch nicht erst dann Weihnachten, wenn das Essen perfekt und die Wohnung sauber ist. Weihnachten ist, wenn wir zusammen feiern, dass Gott als Kind auf die Welt kommt. „Entschleunigung“ ist ein modernes Wort. Es passt in diese Tage. Was passiert, wenn ich mein Weihnachten entschleunige? Vielleicht feiere ich ein Fest, an dem ich Kraft tanken kann. Das mir Zuversicht gibt. Und die Gewissheit: Gott bleibt auch nach den Festtagen. Von mir aus kann es bei uns in diesem Jahr einfach mal Kartoffelsalat geben wie früher… Und mit der gewonnenen Zeit feiern wir dann Weihnachten!

Format: Serie/Reihe
Erstausstrahlung: 22.12.2012
Länge: 1,5 Minuten
Sender: Sat.1
Produktion: EIKON Hamburg
Produktionsjahr: 2012
Produzent: Thorsten Neumann

Stab & Darsteller
Moderation
Bischof Ulrich
Kamera
Erik Hartung
Producer*in
Iris Macke
Produzent*in
Thorsten Neumann
Redaktion
Christian Engels, EKD
Kontakt

Iris Macke
Springeltwiete 5
20095 Hamburg
Tel. 040/3006187-0
mail@eikon-nord.de

“Wer lebt, stellt Fragen. "So gesehen" beleuchtet diese Fragen im Licht der Weisheit der Bibel.“

Bischof Ulrich
Weitere Folgen

So gesehen – Gedanken zur Zeit

Zwischen den Jahren

So gesehen – Gedanken zur Zeit

Weihnachtskrippe

So gesehen – Gedanken zur Zeit

Sterne

So gesehen – Gedanken zur Zeit

Flüchtlingslager

So gesehen – Gedanken zur Zeit

Weltwärts

So gesehen – Gedanken zur Zeit

Steuern zahlen

So gesehen – Gedanken zur Zeit

Erntedank

So gesehen – Gedanken zur Zeit

Inklusion