Serie/Reihe

So Gesehen – Talk am Sonntag Eva Habermann

Synopsis

Eine Produktion der Eikon Nord im Auftrag von Sat.1 und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Schauspielerin Eva Habermann ist bekannt aus Komödien und romantischen Filmen mit Happy End. Auch privat bezeichnet sich die attraktive 38-jährige als „Glückskind“. Abseits ihres Lebensmittelpunkts in Berlin schlägt ihr Herz aber für den Einsatz in einer ganz anderen Realität. 

Eva Habermann engagiert sich gemeinsam mit dem christlichen Hilfswerk Adveniat für Kindersklaven in Haiti. Im Frühjahr reiste sie in die Hauptstadt Port-au-Prince, um sich selbst ein Bild der Umstände vor Ort zu machen und war zutiefst erschüttert: „Arme Familien verkaufen ihre Kinder an reichere, für die sie dann arbeiten müssen. Sie schlafen auf einem Karton, sie kriegen weniger zu essen und sie gehen nicht zur Schule. Das sind einfach nur Sklaven und das ist wirklich furchtbar, wenn man das sieht. Mit 18 werden sie vor die Tür gesetzt und sind zerrüttet an Leib und Seele.“ Kindersklaverei ist in Haiti gesellschaftlich akzeptiert. Ein Zustand, dem Eva Habermann und die Ordensschwestern von Adveniat mit allen Mitteln entgegenwirken wollen. Das Motto: Hilfe zur Selbsthilfe. Ein Sack Reis wird den ‚“‘Zieheltern“ als Auslöse dafür geboten, dass die Kinder eine von den Nonnen geleitete Schule besuchen können. Hier gibt es zwei Stunden Unterricht am Tag und eine Mahlzeit. Eva Habermann weiß um die besondere Bedeutung dieser Zeit für die Kinder: „Für sie ist es wichtig, sich mit anderen auszutauschen, die dasselbe erleben. Die Nonnen sprühen über voller Liebe und voller Glauben. Man merkt das auch den Kindern an, dass sie dadurch sehr viel glücklicher sind.“ Der hohe Stellenwert von Glaube und Kirche in Haiti hat Eva Habermann beeindruckt: „Es ist das Highlight der Woche, in die Kirche zu gehen. Und der Glaube ist das einzige, was sie irgendwie aufrecht hält. Ich finde, auch hier müsste die Kirche mehr für die Menschen tun, so wie sie es dort tut. Dass man in die Messe geht und sich für die ganze Woche inspiriert fühlt.“ 

„Ich leben meinen Glauben in Form von Nächstenliebe.“

Format: Serie/Reihe
Erstausstrahlung: 29.06.2014
Länge: 20 Minuten
Sender: Sat.1
Produktion: EIKON Hamburg
Produktionsjahr: 2014
Produzent: Thorsten Neumann

Stab & Darsteller
Moderation
Julia Scherf
Mitarbeit
Sarah Bekele
Producer*in
Anna Reinecke, Mareike Manecke
Produzent*in
Thorsten Neumann
Redaktion
Christian Engels, EKD, Michael Marx, Sat.1
Kontakt

Anna Reinecke
Springeltwiete 5
20095 Hamburg
Tel. 040/3006187-0
mail@eikon-nord.de

Mehr zum Thema

www.tv-ev.de

www.sat1.de

“Jeder Mensch hat eine spannende Geschichte, eine einzigartige Sicht auf das Leben. Darüber möchte ich mit meinen Gästen sprechen.“

Julia Scherf, Moderatorin
Weitere Folgen

So Gesehen – Talk am Sonntag

Ulrich Meyer

So Gesehen – Talk am Sonntag

Heinrich Schafmeister

So Gesehen – Talk am Sonntag

Motsi Mabuse

So Gesehen – Talk am Sonntag

Beatrice von Weizsäcker

So Gesehen – Talk am Sonntag

Laith Al-Deen

So Gesehen – Talk am Sonntag

Oliver Polak

So Gesehen – Talk am Sonntag

Anastasia Zampounidis

So Gesehen – Talk am Sonntag

Barbara Salesch

So Gesehen – Talk am Sonntag

Henning Wehland

So Gesehen – Talk am Sonntag

Ruth Moschner

So Gesehen – Talk am Sonntag

Gaby Köster

So Gesehen – Talk am Sonntag

Ivy Quainoo und Gentleman

So Gesehen – Talk am Sonntag

Attila Hildmann

So Gesehen – Talk am Sonntag

Patricia Kelly

So Gesehen – Talk am Sonntag

Matthias Killing

So Gesehen – Talk am Sonntag

Stephanie Stumph

So Gesehen – Talk am Sonntag

Verena Bentele

So Gesehen – Talk am Sonntag

Kim Fisher

So Gesehen – Talk am Sonntag

Manuel Andrack

So Gesehen – Talk am Sonntag

Jürgen von der Lippe