Spielfilm

Tatort Das Leben nach dem Tod

Synopsis

Der „Tatort – Das Leben nach dem Tod“ ist eine Produktion der EIKON Media GmbH im Auftrag des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) für Das Erste.

Als Hauptkommissar Robert Karow entdeckt, dass sein ihm unbekannter Nachbar gestorben ist, erklärt er seine Nachbarwohnung zum Tatort, auch wenn seine Vermieterin eine natürliche Todesursache angibt. Zunächst glaubt Nina Rubin nicht an die „Entmietung per Mord“, aber als die Rechtsmedizinerin einen Genickschuss an der bereits mumifizierten Leiche entdeckt, gerät Karows Vermieterin ins Visier von Hauptkommissarin Nina Rubin.

Über eine Spur zu serbokroatischen Clans, die in Berlin Einbrüche durchführen, kommt Karow in Kontakt mit Gerd Böhnke, Richter a.D., der unlängst einem gewaltsamen Einbruch zum Opfer gefallen war. Hat Karows toter Nachbar ähnliches, sogar tödliches Schicksal erlitten?

Der verbohrte Richter aus der DDR verhängte Urteile für Todesstrafen – doch offenbar wurde kurz vor dem Mauerfall ein Urteil nicht mehr ausgeführt: Der Dreifachmörder lebte, wie die Kommissare herausfinden, neben Karow unter falschem Namen und starb nun ein weiteres Mal.

Hat den Toten seine Vergangenheit eingeholt?
Der Handwerker Hajo Holzkamp verlor damals durch den Mordfall auf einen Schlag seine Eltern und seine Schwester. Ein Wiedersehen mit dem Mörder seiner Familie retraumatisiert den Mann und bringt nicht nur seine Ehe zu Fall. Der Verdacht eines späten Racheaktes drängt sich auf.

Tatort „Das Leben nach dem Tod“ – ein Fall, der die Todesstrafe in der DDR behandelt und  erzählt, wie weder Opfer noch Täter ihrem Schicksal entkommen können.

Format: Spielfilm
Erstausstrahlung: 10.11.2019
Länge: 90 Minuten
Sender: rbb
Produktion: EIKON Berlin
Produktionsjahr: 2019
Produzent: Dr. Ernst Ludwig Ganzert

Stab & Darsteller
Regie
Florian Baxmeyer
Autor
Sarah Schnier
Kamera
Eva Katharina Bühler
Casting
Suse Marquardt
Szenenbild
Wolfgang Arens
Kostümbild
Majie Pötschke
Maskenbild
Sonia Salazar-Delgado, Adella Selzer
Postproduktion
Philipp Dufft
Producer*in
Dorothea Seeger
Produzent*in
Dr. Ernst Ludwig Ganzert
Redaktion
Josephine Schröder-Zebralla
Darsteller*innen
Meret Becker, Mark Waschke, Christian Kuchenbuch, Britta Hammelstein, Otto Mellies, Karin Neuhäuser, Carolyn Genzkow, Lisa Hrdina, Cynthia Micas Slavko Popadic, Elina Vildanova, Amira Demirkiran, uva.
Kontakt

Ernst Ludwig Ganzert
EIKON Media GmbH
Film- und Fernsehproduktion
Bergmannstrasse 102
10961 Berlin
Tel. +49-(0)30-695 372-0
info@eikon-film.de

Ähnliche Produktionen

Unter Verdacht: Der schmale Grat

Tatort: Hitchcock und Frau Wenicke

Tatort – Das Muli