Serie/Reihe

Das Bühl-Gefühl Aktivferien in der Ortenau

Synopsis

Eine Produktion der EIKON Südwest im Auftrag des SWR.

21.000 Arbeitsplätze auf 30.000 Einwohner, mehr Sonnenstunden als fast jeder andere Ort in Deutschland und die beste Zwetschge der Welt: Das Bühl-Gefühl ist ein ziemlich Gutes, und wer zu Besuch kommt, wird gleich davon angesteckt. Im Stadtmuseum erzählt Michael Rumpf, warum die Bühler immer Glück hatten und wie die Stadt zu Wohlstand kam. Auf dem Hochkopf zeigt Wanderführer Hansjörg Mathieu die schönsten Blicke übers Rheintal und die schlimmsten Verwüstungen von Lothar. Und im Affental wartet eine Überraschung: Hier steckt der Affe nicht in, sondern auf der Flasche.

Bühl erstreckt sich vom Nordschwarzwald bis zum Rheingraben, mit Höhenunterschieden von fast 1.000 Metern – eine Panoramalandschaft wie gemalt. An der niedrigsten Stelle in Bühl-Moos kommen jedes Jahr die Störche und an der höchsten Stelle die wohl coolste Schafsherde Süddeutschlands zu Besuch. Und im Sommer schaut jedes Jahr der Adel vorbei: „Die blaue Königin“.

Bühl und der Nordschwarzwald wurden bisher vom Massentourismus verschont. Statt Kaffeefahrten und Souvenirläden gibt es aktives Erleben. Ob im Tandemflug mit dem Gleitschirm über das Rheintal oder beim Flussbettrekking im Gletschergeröll: In Bühl heißt es mitmachen statt konsumieren – sogar als Nachwuchsritter auf der Burg Windeck.

Format: Serie/Reihe
Ausstrahlung: 25.08.2011
Länge: 30 Minuten
Sender:
Produktion: EIKON Stuttgart
Produktionsjahr: 2011
Produzent: Christian Drewing

Stab & Darsteller
Regie
Tanja Hamilton
Autor*in
Tanja Hamilton
Produzent*in
Christian Drewing
Kontakt

Christian Drewing
EIKON Media GmbH
Niederlassung Stuttgart
Talstrasse 41
70188 Stuttgart
Tel. 0711-2483455
drewing@eikon-film.de

Weitere Folgen

Pilger und Piraten

Das obere Donautal

Im grünen Nordschwarzwald

Der Zukunft auf der Spur

Bequem geht’s auch

Radeln im Südschwarzwald

Schwetzinger Spargel und die Rheinauen

Ein König aus Kurpfalz

Stauferstadt Schwäbisch Gmünd

Staufer, Stollen und das Einhorn