Reportage/Dokumentation

Deportation class Eine Kampagne gegen Aufschiebung

Synopsis

Ein Dokumentarfilm für den Themenabend „Was tun? Aktivismus heute“ im Auftrag von ZDF/Arte

„Was können Sie tun?“ kann man als Aufruf in einer Lufthansa-Broschüre lesen. „Sie fühlen sich vielleicht ohnmächtig, wenn Sie an Bord (…) an Händen und Füßen gefesselte Menschen sitzen sehen, die in Begleitung von Zivilpolizisten sind. Sie glauben, nichts tun zu können, um die gewaltsame Abschiebung aufzuhalten. Irrtum!“ Mit dieser Fälschung und anderen kreativen Einfällen bekämpft ein Netzwerk von Abschiebungsgegnern das große Flugunternehmen…

Format: Reportage/Dokumentation
Erstausstrahlung: 16.06.2002
Länge: 30 Minuten
Sender: ZDF/Arte
Produktion: EIKON München
Produktionsjahr: 2002
Produzent: Susanne Petz

Stab & Darsteller
Regie
Kirsten Esch
Autor
Kirsten Esch
Kamera
Krzysztof Ordon, Holger Rusch
Schnitt
Magnus Froböse, B.F.S.
Produktionsleitung
Hartmut Wagner
Produzent*in
Susanne Petz
Redaktion
Kathrin Brinkmann, ZDF/Arte
Kontakt

EIKON Süd
Birkerstr. 22
80636 München
Tel. +49.89.130 143 010
mail@eikon-sued.de

Mehr zum Thema

Aktiv gegen Abschiebung, Homepage

“Die Form des unkonventionellen Protests ist mit filmischen Stil­mitteln zur Perfektion gebracht“

Gitta Dürperthai, TAZ
Ähnliche Produktionen

Deportation class

Eine Kampagne gegen Aufschiebung

Ganz in Weiß

Die Unorganisierbaren