Dokumentarfilm

Geschlossene Gesellschaft

Synopsis

Ein Dokumentarfilm der EIKON Südwest in Zusammenarbeit mit ZDF/Arte, gefördert von der Film Förderung Hamburg, der MFG Baden-Württemberg und MEDIA, dem Programm der Europäischen Gemeinschaft.

Der Trakt der Lebenslänglichen und andere Geschichten. Alltag in einem rumänischen Hochsicherheitsgefängnis.

Der Film handelt vom Leben und Überleben hinter den Mauern von Rahova, dem modernen Hochsicherhaitsgefängnis am Rande von Bukarest.
Rahova ist ein Spiegelbild der benachbarten Hauptstadt Bukarest. Eine überfüllte Betonburg. Zur Straße amerikanisch, dahinter ein Balkankäfig. Hier versucht jeder, einen Tick schneller, lauter und gerissener zu sein als die anderen, um bis zur nächsten Ecke heil durchzukommen. Mit einem Bein im Wandel, einem gebrochenen.
Der Film verfolgt ein halbes Jahr zwischen geschäftigem Handel auf dem Trakt der Lebenslänglichen und dem verzweifelten Gesang in den überbelegten Zellen des Frauentrakts. Zwei Lebensläufe, eine schuldige Dealerin und der Vizedirektor der Anstalt. Allesamt mit unterschiedlichen Erwartungen. Ohne Hoffnung, aber mit Träumen.

Format: Dokumentarfilm
Erstausstrahlung: 01.01.2005
Länge: 90 Minuten
Sender:
Produktion: EIKON München
Produktionsjahr: 2005
Produzent: Dr. Ernst Ludwig Ganzert

Stab & Darsteller
Regie
Andrei Schwartz
Autor
Andrei Schwartz
Kamera
Bernd Meiners
Schnitt
Andrei Schwartz, Andreas Zitzmann
Musik/Komposition
Lura Badea, Nadia Tonson
Produktionsleitung
Kristin Holst
Produzent*in
Dr. Ernst Ludwig Ganzert
Redaktion
Anne Even (ZDF/ARTE)
Kontakt

Ernst Ludwig Ganzert
EIKON Media GmbH
Film- und Fernsehproduktion
Bergmannstrasse 102
10961 Berlin
Tel. +49-(0)30-695 372-0
info@eikon-film.de

Mehr zum Thema

Geschlossene Gesellschaft
Weitere Informationen finden Sie in unserem Shop.

“Ich träume von einem Luxusdampfer! Ich träume von der Titanic! Nur einzig das: Sechs Monate auf der Titanic... Und dort keinen Bekannten treffen. Und das mich keiner danach fragt, wie es im Gefängnis war!“

Dana, die wunderschöne Dealerin
Ähnliche Produktionen

Dinge, die man tun kann, wenn man tot ist

Viktoria Mullova

Zwischen Perfektion und Freiheit

Getrennt und vereint

60 Jahre evangelische Kirche in Ost- und Westdeutschland