Dokumentarfilm

Getrennt und vereint 60 Jahre evangelische Kirche in Ost- und Westdeutschland

Synopsis

Eine Produktion der EIKON Media im Auftrag des ZDF

Getrennt und vereint ist ein Film über die schwierige Zeit der Christen im geteilten Deutschland. Stellvertretend für die evangelische Kirche in der DDR steht die Superintendentur Saalfeld.

Ihre großen und kleinen Geschichten erzählt der Film, verbunden anhand des Lebenswegs von Ludwig Große. Über Saalfeld hinaus reichen die Kontakte zu den Partnergemeinden nach Ludwigsstadt und Geislingen. So werden verschiedene Sichtweisen auf die Geschichte gezeigt.

Doch trotz unterschiedlicher Erfahrungen und Meinungen der Gemeinden in Ost und West eint sie der Glaube an eine Zukunft, für die es sich einzusetzen lohnt.

Format: Dokumentarfilm
Erstausstrahlung: 21.11.2008
Länge: 45 Minuten
Sender:
Produktion: EIKON Berlin
Produktionsjahr: 2008
Produzent: Ulli Pfau

Stab & Darsteller
Regie
Enrico Demurray
Autor
Enrico Demurray
Kamera
Wolfgang Lindig
Ton
Gerd Jäkel
Schnitt
Gabriele Eglau
Musik/Komposition
Sonia Petkova
Sprecher
Erich Räuker
Produktionsassistenz
Judith Berges, Agnes Mandoki
Produktionsleitung
Kristin Holst, Friedhelm Schierle
Produzent*in
Ulli Pfau
Redaktion
Reinold Hartmann
Darsteller*innen
Thüringer Sängerknaben u.v.m.
Kontakt

Ulli Pfau
EIKON Media GmbH
Film- und Fernsehproduktion
Bergmannstrasse 102
10961 Berlin
Tel. +49-(0)30-695 372-0
info@eikon-film.de

Ähnliche Produktionen

Kreuz und Quer

Geigers Geschichten vom Land

Das Reichsorchester

Die Berliner Philharmoniker und der Nationalsozialismus

Gottes fröhlicher Partisan – Karl Barth