Serie/Reihe

Hiroshima So gesehen - Gedanken zur Zeit

Synopsis

Eine Produktion der EIKON Nord im Auftrag der EIKON GmbH für Sat.1 und die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)

Solche Bunker wie hier in Hamburg wurden gegen Bombenangriffe gebaut. Heute sind sie oft Wohnungen und werden hoffentlich nie wieder als Bunker benutzt. Ich muss in diesen Tagen an die furchtbare Kraft von Waffen denken. Denn es war am 6. August 1945, als US-Streitkräfte die Atombombe über Hiroshima abgeworfen haben. Sie wollten damit die Kapitulation Japans im 2. Weltkrieg zu erzwingen. Die Bombe macht alles dem Erdboden gleich, ein Feuersturm fegt durch die Straßen, zehntausende Menschen sterben sofort, in den Folgejahren an der Strahlenbelastung noch weit mehr. Bis heute gibt es Spätfolgen.

Genau heute vor 77 Jahren wurden zum ersten Mal Atomwaffen in einem Krieg eingesetzt. Deshalb bleibt das Datum eine Mahnung an die Menschheit: Wie sie unermessliches Leid zufügen und sich letzten Endes selbst zerstören kann.

Trotzdem verfügen heute  wieder  9 Länder über Atomwaffen, Russland und die USA über die meisten. Durch den Angriffskrieg auf die Ukraine ist die Angst vor einem Atomkrieg zurück. Wir diskutieren den atomaren Schutzschirm über Europa und überlegen, welche Länder im Ernstfall miteinander oder gegeneinander ihre Waffen einsetzen. Es wird wieder aufgerüstet.

Bei all diesen Szenarien bekomme ich Angst und frage mich, in welche Welt meine Kinder hineinwachsen. Ich wünschte mir, wir hätten solche Waffen gar nicht erst erfunden und ich weiß auch, Schritte zum Frieden können nur Menschen selbst machen. In einem kirchlichen Friedenslied gibt es eine Bitte an Gott: „Wende Hass und Feindessinn auf den Weg des Friedens hin.“

Format: Serie/Reihe
Ausstrahlung: 06.08.2022
Länge: 1:58 Minuten
Sender: Sat.1
Produktion: EIKON Berlin
Produktionsjahr: 2022
Produzent: Anna Reinecke

Auf Facebook ansehen
Auf Youtube ansehen
Auf Instagram ansehen

Stab & Darsteller
Moderation
Pfarrerin Johanna Friese
Kamera
Erik Hartung
Ton
Andreas Bäurle
Schnitt
Daniel Probst
Mitarbeit
Sarah Lanz
Produktionsleitung
Susanne Gerriets
Produzent*in
Anna Reinecke
Redaktion
Christian Engels
Kontakt

Anna Reinecke
Springeltwiete 5
20095 Hamburg
Tel. 040/3006187-0
mail@eikon-nord.de

“Dass wir draußen drehen bei den Menschen entspricht mir sehr, so kenne ich es von meiner Radioarbeit. Jetzt im Team kreativ zu arbeiten und in Bildern zu denken, ist eine neue großartige Aufgabe.“

Pfarrerin Johanna Friese
Weitere Folgen

Klimakrise

So gesehen - Gedanken zur Zeit

Blutspende

So gesehen - Gedanken zur Zeit

Mauerbau

So gesehen - Gedanken zur Zeit

Mahnmal für den Frieden

So gesehen - Gedanken zur Zeit

Brot für die Welt

So gesehen - Gedanken zur Zeit

Hilfe für Helfer

So gesehen - Gedanken zur Zeit

Pfingsten

So gesehen - Gedanken zur Zeit

Arbeit

So gesehen - Gedanken zur Zeit

Taufkleid

So gesehen - Gedanken zur Zeit

Ostern 2022

So gesehen - Gedanken zur Zeit

Bonhoeffer

So gesehen - Gedanken zur Zeit

Musikgeschichten

So gesehen - Gedanken zur Zeit

Gebet um Frieden

So gesehen - Gedanken zur Zeit

Gebet

So gesehen - Gedanken zur Zeit

Valentinstag

So gesehen - Gedanken zur Zeit

Olympia 2022

So gesehen - Gedanken zur Zeit