Dokumentarfilm

Irgendwo Dazwischen

Synopsis

Eine Gemeinschaftsproduktion der EIKON Südwest mit der Filmakademie Ludwigsburg und dem Südwestrundfunk, gefördert von der MFG-Baden-Württemberg in der Reihe „Junger Dokumentarfilm“.

Irgendwo zwischen Stadt und Land, im Sommer 2005. Eine lange, kurvige Straße führt in einen kleinen, beschaulichen Ort mitten im Schwarzwald. Man sieht kaum Menschen auf der Straße. Einzig eine alte Frau, die den Gehweg fegt. Heiko ist arbeitslos. Er sitzt einsam auf einer Wiese und raucht. Hier vergehen die Minuten wie Stunden und die Stunden wie Tage. Die Langeweile ist hier allgegenwärtig und die Einsamkeit groß, wenn man nicht zur Clique gehört. Das weiß auch Maxi, der aus diesem Grund versucht die Clique zusammen zu halten. Dafür gibt es die Jusos und den bevorstehenden Skatekontest, mit dem große Hoffnungen und Erwartungen verbunden sind. Auch für Dule, Maxis Kumpel, ist der Kontest ein besonderer Event: Der erste größere Gig mit seiner Band Kingswell. Doch alle Träume und Hoffnungen auf den großen Tag zerschlagen sich. Im Laufe der Vorbereitung muß Maxi erkennen, daß die beiden Freunde sich auseinandergelebt haben. Es kommt zum Streit. Während die Jungs sehr mit sich selbst beschäftigt sind, hat Heiko ganz andere Sorgen. Wie schon so oft in seinem Leben wird er enttäuscht. Alleingelassen denkt er über sich und seine Vergangenheit nach. Und so neigt sich der hoffnungsvolle Sommer zwischen 17 und 18 für die 3 dem Ende zu. Ein Sommer, in dem sie streiten und sich versöhnen, über sich selbst nachdenken und kämpfen für ihre Ideale und ihre Träume. Einen Sommer, in dem sie erwachsen werden und dabei den Zuschauer Teil haben lassen, an ihrer Welt Irgendwo Dazwischen.

Format: Dokumentarfilm
Erstausstrahlung:
Länge: 58 Minuten
Sender:
Produktion: EIKON München
Produktionsjahr: 2005
Produzent: Christian Drewing

Stab & Darsteller
Regie
Silvia von Gerlach
Autor
Silvia von Gerlach
Kamera
Frank Pfeiffer
Ton
Silvia von Gerlach
Schnitt
Nikola Gehrke
Produktionsleitung
Mette Gunnar
Producer*in
Ulrike Kreutzer
Produzent*in
Christian Drewing
Redaktion
Stefanie von Ehrenstein (SWR)
Darsteller*innen
Maximilian Kreutzer, Chaldun Schrade, Heiko Buchner
Kontakt

Christian Drewing
EIKON Media GmbH
Niederlassung Stuttgart
Talstrasse 41
70188 Stuttgart
Tel. 0711-2483455
drewing@eikon-film.de

Ähnliche Produktionen

Sing Sing in Singen

Das Seniorengefängnis

Punk im Dschungel

Spannungsfelder

Vier Frauen ganz oben