Serie/Reihe

Mariam Claren, #FreeNahid und Martin Lessenthin, Vorstandssprecher IGFM So Gesehen - Talk am Sonntag

Synopsis

Eine Produktion der Eikon Nord im Auftrag von Sat.1 und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

„Meine Mutter hat vom ersten Tag an zu mir gesagt: Sprich über das, was mir hier widerfährt. Sei nicht leise.“

Über ein Jahr sitzt die Deutsch-Iranerin Nahid Taghavi bereits im bekanntesten Gefängnis des Irans, dem Evin-Gefängnis – berüchtigt für Massenhinrichtung, Folter und sexuelle Übergriffe. Ihr Urteil lautet 10 Jahre und 8 Monate Haft wegen Führung einer illegalen Organisation und Propaganda gegen den Staat. Laut Martin Lessenthin, Vorstandssprecher der Internationen Gesellschaft für Menschenrechte, ist dies „ein Horrorurteil für eine 66-Jährige, die sich in Wirklichkeit nichts hat zu Schulden kommen lassen.“

Hier in Deutschland kämpft Mariam Claren tagtäglich für ihre Mutter. Dazu nutzt sie soziale Medienkanäle, wie Twitter und Facebook mit dem Hashtag #freenahid und trat mit verschiedenen gemeinnützigen Organisationen in Kontakt. „Ich war bis vor einem Jahr eine ganz normale Frau, mittlerweile würde ich mich als politische Aktivistin bezeichnen. Ich glaube, meine Mutter könnte nicht stolzer auf mich sein.“ Sie steht im täglichen Austausch mit dem Auswärtigen Amt und versucht, alles für die Freiheit ihrer Mutter zu tun.

Martin Lessenthin ist mit der Situation im Iran vertraut und nicht überrascht, dass die deutsche Staatsbürgerschaft Taghavi nicht schützt. Im Gegenteil: „Im Iran kann jeder Mann und jede Frau jederzeit verhaftet werden.“ DoppelstaatlerInnen werden als Druckmittel gegenüber dem anderen Land genutzt. So könnte es sein, dass die Freilassung von Nahid Taghavi an Forderungen gegenüber Deutschland geknüpft würde. „Es findet eine Geiselnahme statt, um damit Deutschland unter Druck zu setzen.“

Trotz der schlimmen Bedingungen ist Mariam Claren hoffnungsvoll, denn ihre Mutter tröstete sie: „lediglich ihr Körper sei im Gefängnis, ihre Gedanken seien frei.“

Format: Serie/Reihe
Erstausstrahlung: 17.10.2021
Länge: 20 Minuten
Sender: Sat.1
Produktion: EIKON Hamburg
Produktionsjahr: 2021
Produzent: Anna Reinecke

Auf Facebook ansehen

Stab & Darsteller
Moderation
Julian Sengelmann
Autor
Elisabeth Beikel
Kamera
Hanisch TV Entertainment
Schnitt
Elisabeth Beikel
Produzent*in
Anna Reinecke
Redaktion
Christian Engels, EKD, Michael Marx, Sat.1
Kontakt

Anna Reinecke
Springeltwiete 5
20095 Hamburg
Tel. 040/3006187-0
mail@eikon-nord.de

Mehr zum Thema

www.tv-ev.de

www.sat1.de

Internationale Gesellschaft für Menschenrechte

#FreeNahid bei fb

“In meinen Gesprächen komme ich mit spannenden Menschen ausführlich ins Gespräch und höre ihre besonderen Geschichten über das Leben.“

Julian Sengelmann
Weitere Folgen

Ronny Kokert, Kampfsportler

So Gesehen - Talk am Sonntag

Carlo Riva, Ex-Rocker

So Gesehen - Talk am Sonntag

Eliyah Havemann, Autor

So Gesehen - Talk am Sonntag

Susan Sommerfeld, Gründerin von „Cancer Unites – Krebs verbindet“

So Gesehen - Talk am Sonntag

Karla Spagerer, NS-Zeitzeugin

So Gesehen - Talk am Sonntag

Mehdi Maturi, ging zu Fuß bis in den Iran

So Gesehen - Talk am Sonntag

Daniela Alfinito, Sängerin und Altenpflegerin

So Gesehen - Talk am Sonntag

So Gesehen – Talk am Sonntag

Anna-Nicole Heinrich

So Gesehen – Talk am Sonntag

Marten Krebs, Schauspieler und Trauerredner

So Gesehen – Talk am Sonntag

Matthias Schindler, Paracycler

So Gesehen – Talk am Sonntag

Ender Cetin, Meet2respect

So Gesehen – Talk am Sonntag

Christoph Rickels, Gewaltopfer und Gründer "First Togetherness"

So Gesehen – Talk am Sonntag

Ruhin Ashuftah, Trauma-Pädagoge

So Gesehen – Talk am Sonntag

Dr. Jan Leidel, Virologe

So Gesehen – Talk am Sonntag

Diana Kinnert

So Gesehen – Talk am Sonntag

Florence Brokowski-Shekete

So Gesehen – Talk am Sonntag

Muriel Baumeister, Schauspielerin