Serie/Reihe

Quelle, Filz und Teddybär

Synopsis

Eine Produktion der EIKON Südwest im Auftrag des SWR.

Kulinarisch haben die Drei schon einiges gelernt, im Verein der Miniköche bereiten sie unter kundiger Anleitung von Küchenmeister Manfred Schwarz urschwäbische Gerichte zu, natürlich für den eigenen Verzehr.
Welcher Ort hat schon fünf Quellen zu bieten: Königsbronn hat dies. Die größte ist der romantische Brenztopf, er liefert Energie für den Jahresverbrauch von mehr als 100 Einzelhäusern. Die größte Picasso-Plakatsammlung der Welt besitzt Heidenheim. Stierkämpfer oder Friedenstaube, alles da. Wer Pflaster oder Verbandswatte braucht, kommt an der Firma Hartmann nicht vorbei. Und das Heidenheimer Familienunternehmen Voith liefert in alle Welt: Turbinen für den Dreischluchtendamm in China, Loks nach Burma, Papiermaschinen nach South Carolina.
In Giengen ist der Bär los. Die weltberühmten Steiff-Teddys, die mit dem Knopf im Ohr, sie kommen aus Giengen. Hier lebte und arbeitete Margarethe Steiff. In Giengen-Hürben überwintern die Fledermäuse in einem ganz besonderen Quartier, der Charlottenhöhle, einer der schönsten Tropfsteinhöhlen in Baden-Württemberg. In der „HöhlenErlebnisWelt“ gleich nebenan können die Besucher sommers wie winters in vergangene Zeiten reisen und die Geschichte von Mensch und Natur auf der Alb mit allen Sinnen nachvollziehen.

Format: Serie/Reihe
Erstausstrahlung: 23.12.2008
Länge: 30 Minuten
Sender:
Produktion: EIKON Stuttgart
Produktionsjahr: 2008
Produzent: Christian Drewing

Stab & Darsteller
Regie
Ulrike Steinweh
Produzent*in
Christian Drewing
Kontakt

Christian Drewing
EIKON Media GmbH
Niederlassung Stuttgart
Talstrasse 41
70188 Stuttgart
Tel. 0711-2483455
drewing@eikon-film.de

Weitere Folgen

Vom Höllental ins Himmelreich

Ins verwunschene Land der Stauffer

Himmel und Erde

Büffel, Bienen, Bio-Bauern