Spielfilm

Spätwerk

Synopsis

Paul Bacher, ein alternder Schriftsteller, ist in einer tiefen Lebens- und Schaffenskrise. Seine Lesereisen führen ihn in die tiefste Provinz. Seine überwiegend weiblichen Zuhörer werden immer älter oder bleiben ganz weg. Er hat seit Jahren keinen neuen Roman mehr veröffentlicht.

Keinen Trost findet Paul in der langjährigen Beziehung mit seiner Lektorin Hannah Komarek. Hannah macht Pauls Schreibblockade dafür verantwortlich. Die Wahrheit aber ist, dass ein toter Tramper in seinem Kofferraum liegt. Paul hat den jungen Mann im Suff überfahren und jetzt weiß er nicht, wie er die Leiche loswerden soll.

Auch Teresa Flößer begreift nicht, warum der von ihr bewunderte Autor immer mehr dem Alkohol verfällt. Paul hat die Lehrerin auf einer Lesung kennengelernt. Sie hat sich zu seiner Retterin erkoren, und obwohl er sie zurückweist, ist sie immer wieder zur Stelle. Paul, der es besser wissen müsste, ergibt sich schließlich ihrer Liebe. Er ahnt nicht, dass Teresas Bewunderung nicht ungeteilt ist. Auch sie hat ein Geheimnis.

Die beiden verbringen den Herbst in einem Haus an der Ostsee. Teresa ist schwanger, Paul überwindet seine Schreibblockade und arbeitet an einem neuen Buch. Doch als die knappe, düstere Erzählung über den Tod eines Trampers schließlich erscheint, liest sie sich wie ein Geständnis…

Format: Spielfilm
Erstausstrahlung:
Länge: 90 Minuten
Sender: SWR
Produktion: EIKON Berlin
Produktionsjahr: 2017
Produzent: Dr. Ernst Ludwig Ganzert

Stab & Darsteller
Regie
Andreas Kleinert
Autor
Karl-Heinz Käfer
Kamera
Johann Feindt
Ton
Uwe Griem
Casting
Uwe Bünker
Szenenbild
Myrna Drews
Kostümbild
Andrea Schein
Maskenbild
Barbara Schlensag
Natalia Jaik
Schnitt
Gisela Zick
Musik/Komposition
Daniel Dickmeis
Produktionsleitung
Marcella Rafael
Producer*in
Dorothea Seeger
Produzent*in
Dr. Ernst Ludwig Ganzert
Redaktion
Brigitte Dithard, SWR
Darsteller*innen
Henry Hübchen, Patrycia Ziolkowska, Jenny Schily, Jordan Dwyer, Michael Schenk, Tom Sommerlatte, Nora Hickler, Carolin Wiedenbröker
Kontakt

Ernst Ludwig Ganzert
EIKON Media GmbH
Film- und Fernsehproduktion
Bergmannstrasse 102
10961 Berlin
Tel. +49-(0)30-695 372-0
info@eikon-film.de

Ähnliche Produktionen

Polizeiruf 110: Monstermutter

Unter Verdacht: Laufen und Schießen

Unter Verdacht – Mutterseelenallein